• Melanie

Dienstag, 02.08.2022

Coming-Out eines Fifa-Schiedsrichters ++ Faire Gagen für Filmschaffende ++ Darf man Muscheln sammeln? ++



WER BIST DU? WER BIN ICH?

Welche Regeln willst Du brechen?

 

Guten Morgen Held:in,

das sind Deine guten Neuigkeiten des Tages.  YEAH-NEWS

◼ Modellprojekt "Hitzehilfe" in Berlin für Obdachlose. Mehr

◼ Fifa-Schiedsdrichter aus Brasilien verkündet Coming-out. Mehr

◼ Faire Gagen für Filmschaffende: Netflix will Mitarbeitende von Serienproduktionen in Deutschland künftig besser bezahlen. Mehr

◼ Naturschutzprojekt Thüringer Wald gestartet. Wiederherstellung von Bächen, Mooren und Bergwiesen. Mehr

💝 FEELGOOD-ANREGUNG

◼ Muscheln sammeln: Darf man das eigentlich? Mehr

◼ Staycation: 7 Tipps für deinen Urlaub von zu Hause. Mehr

◼ Achtsamer Urlaub: Wie du eine Auszeit planst, die dich wirklich entspannt. Mehr

💡INSPIRATION DES TAGES


 

🧠 GEDANKENVERKEHR 🧠


Servus, Grüzi und Hallo!

Es folgt ein guter und ehrlicher Urlaubsbericht für die beginnende bayerische Urlaubszeit

Jetzt bin ich doch 3 Wochen untergetaucht. Ich sag's Euch. Dieser Urlaub hatte es in sich. Die ersten 10 Tage war ich allein in den Bergen. Und dachte, dass dies eine wundervolle Idee wäre. Ich. Allein. Stille.

Von der stressigen Berfahrt, ging es aber ganz plötzlich in die ruhige Talfahrt.

Von Balance keine Rede.

Am ersten Tag habe ich gleich mal meine Social Media Apps deaktiviert - kein Kontakt zu Menschen, keine Ablenkung. Am zweiten Tag hatte ich mir ein Day Spa gebucht. Und mich in deren Wellness-Bereich kontinuierlich verlaufen (oder immer was neues entdeckt - je nachdem wie man das sehen möchte). Am dritten und vierten Tag korrigierte ich Klausuren. “Oh, eine Aufgabe”, dachte ich.

Am fünften Tag kippte die Stimmung. Ich wurde ich so frustriert und grantig (durch das Alleinsein), dass ich ins Restaurant zum Tanzabend ging. Nach 3 Stunden wussten dann auch alle, dass ich allein da bin, weil die zwei von der Band mich großartig angekündigt hatten. Naja. 😄 Ich blieb doch ungeplant bis fast zum Schluss und hatte mir an der Bar neue Freunde gemacht.

Meine Stimmung wurde allerdings immer katastrophaler und ich merkte, dass ich - zu meiner Überraschung, da ich immer denke, ich genieße das Alleinsein mehr als unter Menschen sein - Menschen brauche. Ich dachte sehr viel nach. Machte mir großen Druck, dass ich doch jetzt endlich wieder gut gelaunt sein und überhaupt nach dem Urlaub mein Akku wieder voll sein müsse. Druck, Druck, Druck.

Am 10. Tag fuhr ich dann auch zu Freunden nach Salzburg. Das komplette Gegenteil. Dauerhaft unter Menschen. Das war schön, aber dann auch wieder anstrengend. Meine Güte… Was will ich denn jetzt eigentlich? Was tut mir gut? Trotzdem gefiel mir das irgendwie besser. Neue Eindrücke, was Erleben.

Ich kam irgendwie ein bisschen erschöpft zurück. Weil ich in der Zeit allein in mir Kämpfe austrug und mir unter Menschen ständig Vorwürfe machte, weil ich mit deren Energie nicht ganz mithalten konnte.

Die vergangene Woche habe ich dann ganz nach dem Motto “Balance” gestaltet. Und mich jeweils nur Abends mit tollen Menschen getroffen. Und so habe ich das jetzt auch erstmal für mich mitgenommen. Langsam machen. Kognitiv wieder ankommen. Mit Menschen treffen und aus dem Gedankenkarussell rauskommen. Dosiert. Und Urlaub mache ich auch bald wieder. Glaube ich zumindest.

Also… Euch direkt mit einem Knallertext begrüßt. Hervorragend. 🙊

HALLO!!!! Good, to be back. Wenn Ihr mich jetzt nicht vermisst habt, dann weiß ich auch nicht. 😋

- ENDE -

 







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen